Alles. Aus einer Hand.

Basilika, Weingarten

Basilika

Weingarten

Auftraggeber
Vermögen und Bau Baden-Württemberg
Datum
September 2017
Leistung
Monitoring

Eine erfolgreiche Sanierung ist ein großer Gewinn für den jeweiligen Bau, doch nachhaltig ist sie nur, wenn auf die Instandsetzung eine regelmäßige Wartung folgt.
Ein gelungenes Beispiel für ein sogenanntes Monitoring ist die Wartung der Westfassade der Basilika in Weingarten. Nach der Instandsetzung des Südturms durch Kollegen durften wir in den Jahren 2011 bis 2015 die Analyse, Ausführungsplanung und Bauleitung der Sanierung des Nordturms und des Mittelbaus der Westfassade übernehmen. Die erfolgreiche Zusammenarbeit setzen wir nun in der Flächenmaßnahme des Südturms fort.


Höhenarbeiter mit der passenden Ausrüstung ermöglichen eine genaue Begutachtung der Bauteile ohne Einrüstung.

Die Kirche des 1056 gegründeten Benediktinerklosters Weingarten wurde in barockem Stil 1715-1724 erbaut. Nach der Säkularisation 1811 wurde sie zur Pfarrkirche und blieb es dann auch nach dem Wiedereinzug der Benediktiner (1922-2010). Den päpstlichen Ehrentitel „Basilika“, der ihr 1956 verliehen wurde, erhielt sie wegen ihrer herausragenden Bedeutung als Wallfahrtskirche, Kunst- und Kulturdenkmal.

Eine Einrüstung der zu begutachtenden Fassaden ist zeitaufwendig und nicht kostengünstig, der Einsatz einer Hebebühne ist an den schwer zugänglichen Gebäudeelementen des Südturms jedoch auch nicht möglich. Deshalb verlangt die Basilika nach einer Alternativmethode: Sie besteht aus qualifizierten Höhenarbeitern mit entsprechender Ausrüstung. Mit ihnen kann eine genaue Begutachtung aller Bauteile, von der Blechhaube über den Naturstein bis zur Verfugung, gewährleistet werden. Schäden, die einer baldigen Maßnahme bedürften, können auf diese Weise zeitnah festgestellt und eine nötige Instandsetzung kann mit genug Vorlaufzeit angegangen werden. Kleinere Mängel können sogar zeitnah vor Ort behoben werden.


Die Ausrüstung der speziell ausgebildeten Höhenarbeitern ist wirtschaftlicher als ein Gerüst.

Am Beispiel der Basilika in Weingarten wird deutlich: Eine regelmäßige Wartung des sanierten Objekts muss nicht kompliziert oder zeitintensiv sein. Sie kann eine große Maßnahme herauszögern und steigert gleichzeitig die Langlebigkeit des Objekts. Wo weder ein Gerüst noch eine Hebebühne sinnvoll erscheinen oder möglich sind, helfen Alternativmethoden mit speziell ausgebildetem Personal.