Suchen
Sektionsname: Projekte

Search

Browse

Sektionen

Gammertingen  Besuch bei Robert Ott, Sachverständiger für Holzschutz und Holzschäden

Auftraggeber: -
Datum: 10. März 2017
Leistungen: Einblick in die Arbeit mit Holzschutz und Holzschäden

Als Sachverständiger für Holzschutz und Holzschäden ist Robert Ott seit langer Zeit einer unserer Ansprechpartner, wenn wir im Zuge eines Projekts mit kritischen Holzschädigungen zu tun haben. Um unseren Blick für Holzschäden und –schädlinge zu schärfen, besuchten wir ihn am 10. März 2017 in seinem Betrieb in Gammertingen auf der Schwäbischen Alb.


Robert Ott im Neubau der Zimmerei.

Dort bei der Holzbau OTT GmbH bekamen wir zuerst einen Einblick in die Arbeitsweisen der Zimmerei, die seit 1962 als Familienbetrieb erfolgreich ist. Der Neubau, der 2012 bezogen werden konnte, beherbergt sowohl die Zimmerei, als auch die dazugehörigen Büroräume.
Ein besonderer Raum verbirgt sich unter dem Dach: Dort sammelt Robert Ott Holzstücke, an denen der Befall von verschiedensten Schädlingen sichtbar wird. Vom Echten Hausschwamm bis hin zur Holzameise – die Ergebnisse, wenn eines dieser Lebewesen an geeignetes Holz kommt, sind sehr anschaulich in diesem kleinen Archiv versammelt. Wir konnten die Wirkungen des befallenen Holzes auf das Gebäude, in dem dieses dann gegebenenfalls verbaut ist, gut nachvollziehen.
Auch die Schädlinge selbst waren anwesend, allerdings nicht aktiv, sondern in zahlreichen Schaukästen. Gemeinsam mit Larve und Larvenkot konnten wir sehr plastisch Borkenkäfer & Co. bestaunen. Der gemeinsame Favorit war Hadrobregmus pertinax, der auf Deutsch „Trotzkopf“ genannt wird.


Die Beispielstücke des befallenen Holzes in Robert Otts Archiv.


In den Schaukästen konnten wir die Schädlinge mit Larven anschauen.


Ein durch und durch perforiertes Holzstück als Anschauungsobjekt für einen Schädlingsbefall.

Am Nachmittag warfen wir einen Blick auf ein aktuelles Projekt der Holzbau OTT GmbH, dem Rathaus in Gammertingen. Die Zimmerei nahm dort Holzbauarbeiten im Dachgeschoss vor. So konnten wir eine beispielhaft gelungene Sanierung begutachten, wie wir sie bei unseren Projekten stets zu erzielen versuchen.

Natürlich ersetzt ein Tag nicht die langjährige Erfahrung von Robert Ott im Holzschutz und im Holzbau. Wir haben allerdings viel dazugelernt, was einer ersten Einschätzung zu Gute kommt und bei der Absprache mit Gutachtern und Sachverständigen im Holzbau weiterhilft.

Wir danken Robert Ott und Daniela Baisch sowie allen Mitarbeitern der Holzbau OTT GmbH für den spannenden und interessanten Tag auf der Schwäbischen Alb und freuen uns darauf, das neu Erlernte in der Praxis zu vertiefen.


Ein aktuelles Projekt der Holzbau OTT GmbH: Das Rathaus in Gammertingen.


Aktuelle Untersuchungen an verschiedenen Holzarten.


Geschrieben am 16. März 2017, 17:00 von Eileen Purnama