Suchen
Sektionsname: Projekte

Search

Browse

Sektionen

Stuttgart  Wilhelmspalais

Auftraggeber: Stadt Stuttgart
Datum: seit Mai 2014
Leistungen: Schadenskartierung und Maßnahmenkonzept Naturstein

Das Wilhelmspalais wurde von 1834-1840 unter dem Baumeister Giovanni Salucci im klassizistischen Stil errichtet. Das ehemals am Stadtrand von Stuttgart gelegene, ursprünglich als Prinzesinnenbau errichtete Gebäude diente zuletzt als Wohnsitz des letzten württembergischen Königs Wilhelm II, der bis zu seiner Abdankung im Jahr 1918 in dem nun nach ihm benannten Wilhelmspalais residierte. Nach schweren Kriegsschäden 1944 erfolgte nach dem Krieg 1961 – 65 unter der Planung von Wilhelm Tiedje der Wiederaufbau. Hierbei konnten die Fassaden weitestgehend in ihrer ursprünglichen Gestalt rekonstruiert werden. Die Innenräume erfuhren hingegen eine völlige Neukonzeption, die unter anderem eine frei tragende Betonkonstruktion, das Einziehen von Zwischengeschossen und eine neue Haupttreppe vorsah. Von 1965 bis 2011 beherbergte das Gebäude die Stuttgarter Stadtbücherei und gehört zur sogenannten Stuttgarter Kulturmeile.

Steinschaden Rissbildung an der Säule

Im Rahmen der Umnutzung zum Stadtmuseum nach dem Entwurf der Architekten Lederer Ragnarsdóttir Oei soll das Gebäude komplett saniert werden, dazu werden die Schäden der Steinsubstanz mit einer Schadenskartierung festgehalten und ein Maßnahmenkonzept entwickelt.

Steinschaden Starke Schalenbildung im Sockelbereich


Geschrieben am 21. Juli 2014, 13:39 von Jana Kronawitt