Alles. Aus einer Hand.

Konstanz, Handwerkskammer

Handwerkskammer

Konstanz

Auftraggeber
Handwerkskammer Konstanz
Datum
2017 - 2020
Leistung
Leistungsphasen nach HOAI 1-9

Die Handwerkskammer wurde um das Jahr 1913 durch den Architekten Bauer erbaut. Es handelt sich um ein unterkellertes viergeschossiges Massivgebäude mit hölzernem Dachstuhl und Walmdach mit Mansarde. Das Dach des palaisartigen mit Kunststein gegliederten Putzbau wird von einem Dachreiter aus Kupfer mit Uhr bekrönt.
Besonders markant ist die tonnenförmige Dachfläche über dem Eingang, unter der sich das Eingangsportal und der repräsentative Altan befinden.
Das Gebäude ist Kulturdenkmal nach §2 und ist geprägt durch hochqualitative handwerkliche Details.


Freigelegte Gaubenfenster bieten einen Blick auf die Holzkonstruktion darunter

Die Arbeiten umfassen vor allem die Planung und Bauleitung der Außeninstandsetzung mit energetischer Modernisierung. Die Dachhaut wird erneuert und im Mansardbereich eine Dämmung eingebaut.
Im Verlauf der Arbeiten hat sich herausgestellt, dass alle Gauben konstruktiv ertüchtigt und die Kupferverwahrungen zu überarbeiten sind.
Die Fassaden werden gereinigt und konservatorisch überarbeitet. Alle Arbeiten erfolgen im laufenden Betrieb.