Alles. Aus einer Hand.

Abschluss der Arbeiten an der Einfriedungsmauer des Jüdischen Friedhofs

Abschluss der Arbeiten an der Einfriedungsmauer des Jüdischen Friedhofs

Hechingen

Auftraggeber
Stadt Hechingen
Datum
2017-2021
Leistung
Architektenleistungen LPH 4-8

Die Stadt Hechingen im Zollernalbkreis kann mit einem bedeutenden jüdischen Friedhof aufwarten, dessen Einfriedungsmauer in den letzten Jahrzehnten leider zusehends verfiel. Seit 2017 begleiten wir die Sanierungsarbeiten, die im Spätsommer diesen Jahres erfolgreich abgeschlossen werden. Es freut uns, im Rahmen eines Öffentlichkeitstermins mit der Stadt Hechingen und Vertreter:innen der fördernden Institutionen am 15. September die grundsanierte Mauer wieder der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württemberg übergeben zu können.


Bürgermeister Philipp Hahn beim Öffentlichkeitstermin zum Abschluss der Sanierungsarbeiten.


Die instandgesetzten Stücke der Einfriedungsmauer fügen sich in die Originalsubstanz ein.


Dipl.-Ing. Architekt Stefan Schädel als Vertreter von strebewerk. Architekten GmbH erklärt die Sanierungsmaßnahmen.


Blick auf das instandgesetzte Natursteinmauerwerk.

Während in den letzten Jahren grundlegende Eingriffe zur Sanierung der Einfriedungsmauer erforderlich waren, kann nun ein neues Kapitel aufgeschlagen werden: In den nächsten Jahren und hoffentlich auch Jahrzehnten kann die Substanz durch kleine Wartungs- und Pflegemaßnahmen in dem nun erzielten sehr guten Zustand erhalten werden. Die Maßnahme ist ein wichtiger Beitrag zum Erhalt des jüdischen Erbes in Hechingen und wir freuen uns, dazu beigetragen zu haben.


Der Zustand der Einfriedungsmauer vorher…


…und nachher.

Das Reutlinger Tübinger Fernsehen RTF.1 berichtete ebenfalls über den Abschluss der Sanierungsarbeiten.